t-chick-mcclure-609531-unsplash.jpg

Frauen ticken anders

Gerade in der Frauenheilkunde gibt es eine Vielzahl an naturheilkundlichen Mitteln und Methoden die z. T. auf jahrtausendealter Heiltraditionen basieren, jedoch zu einem Großteil in der modernen Medizin in Vergessenheit geraten sind.
Im Laufe ihres Lebens durchlaufen Mädchen und Frauen verschiedene Zyklen, manche verlaufen in monatlichen Rhythmen, andere über mehrere Monate oder Jahre. Hier kann es zu einem hormonellen Ungleichgewicht kommen.

In Phasen wie:
>Menstruation
>Pubertät
>Schwangerschaft
>Wechseljahre

Es können u. a. Symptome auftreten wie:
>Zu starke oder zu schwache Regelblutung
>Menstruationsschmerzen und Krämpfe
>Ausbleiben der Regel
>Hitzewallungen
>Schlafstörungen
>Stimmungsschwankungen
>Zyklusstörungen
>chronische Müdigkeit
>Haarausfall
>Infektanfälligkeit

Weitere Themen die Frauen häufig beschäftigen sind:
>Blasen- und Vaginalinfektionen
>Blasenschwäche
>Brusterkrankungen
>Endometriose
>Myome
>Zysten
>PCO ( Polyzystisches Ovar)
>PMS ( Prämenstruelles Syndrom)
>Zellveränderungen am Gebärmuttermund
>Schilddrüsenerkrankungen
>Unerfüllter Kinderwunsch
>KPU (Kryptopyrrolurie)

Ziel der Behandlung Ihrer Beschwerden ist eine individuell auf Sie abgestimmte Therapie, um Ihr Körper- und Hormonsystem wieder in Balance zu bringen. Die Naturheilkunde hat mit sanften, ausgleichenden und stabilisierenden Verfahren ein hohes Maß an Unterstützungsmöglichkeiten.

Ich schöpfe dabei mein vielfältiges Therapiespektrum aus, wie z. B. Ab- und Ausleitungsverfahren, Bachblütentherapie, Spagyrik, Phytotherapie, Reflexzonentherapie und Entspannungsmethoden. In Ihren individuellen Therapieplan fließen in der Regel Bausteine aus mehreren Behandlungsmethoden ein.

Grundlage des Therapieplans ist ein ausführliches Erstgespräch, die darauffolgende Untersuchung und ein Hormonspeicheltest der deutlich macht, wie es in Ihrem Hormonsystem aussieht.


Weitere Informationen dazu in meiner Praxis. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.